Herzlich Willkommen auf der Homepage

des Leistungsturnens der SG Gundelsheim


Das Jahr 2020

 

Für jeden von uns war das Jahr 2020 eine Herausforderung, sowohl privat als auch sportlich gesehen. Trotz der Krise ging es bei uns im Leistungsturnen weiter und wir haben versucht, unsere Mädels so gut es geht zum “Home Training” zu motivieren.

 

 

 

Hier nun ein kleiner Rückblick:

 

Anfang des Jahres haben wir uns noch auf den im März bevorstehenden Wettkampf vorbereitet. Doch schon relativ früh war klar, Corona bringt so Einiges durcheinander. Bis kurz vor dem Wettkampf hielten die Veranstalter noch an ihrem Termin fest, sodass wir unseren Mädels freistellten, ob sie daran überhaupt teilnehmen wollten. Der Lockdown Mitte März beendete diese Überlegungen dann schlagartig.

 

 

 

Damit die Mädels uns nicht vergaßen und motiviert blieben, auch zuhause etwas zu tun, starteten wir eine kleine Challenge. Jeden Sonntag bekamen alle eine Wochenaufgabe gestellt, die mal im Bereich Dehnung war, aber auch Konditions- oder Krafttraining umfasste. Dafür gab es dann für alle eine kleine Belohnung. Ganz wichtig war uns dabei aber natürlich, dass die Mädels weiterhin den Spaß am Turnen behielten.

 

 

 

Ende Juni durften wir uns dann endlich wiedersehen. Das Training wurde allerdings erst einmal nach draußen auf den Rasen verlegt und mit Mindestabstand ging es zunächst mit Kraft- und Dehnungsübungen los. Im August durften wir dann endlich wieder in die Halle und an die Geräte, auch wenn uns hier das ein oder andere Mal das heiße Wetter einen Strich durch die Rechnung machte. Dennoch waren alle überglücklich und mit Eifer beim Training dabei. Einiges gab es aufzuholen. Aber wir schafften es sogar, eine neue Gruppe von 5/6-jährigen aufzunehmen. Leider hieß es dann ab Ende Oktober schon wieder „kein Sport“.

 

 

 

Erneut ging alles wieder nur über „Home Training“. Mit wöchentlichen Aufgaben versuchen wir seitdem, die Kinder bei Laune zu halten und hoffen, dass wir nicht ganz bei Null anfangen müssen, wenn wir endlich wieder mit dem Training starten können.

 

 

 

Ein kleines Highlight gab es an Weihnachten für unsere Mädels. Da natürlich auch unsere Weihnachtsfeier ausfallen musste, machten sich kurzerhand einige Trainer persönlich auf den Weg, um die Weihnachtsgeschenke zu überreichen. Hier gab es erstaunte Gesichter - aber von Seiten der Trainer, wie groß doch einige Mädels in den letzten Monaten geworden waren.

 

Wir hoffen, dass wir uns bald wieder sehen dürfen und bestenfalls „normal“ mit dem Training starten können.

 

 

Ein paar Impressionen der Challenges gibts in unserer Galerie.

 

Bis dahin, bleibt alle gesund!

 


Danke

Ein großes Dankeschön an Bäckerei Gaschler und Projekt GrünRaum GmbH für die Unterstützung für unsere neuen Trainingsjacken


Mannschaftswettkampf in Ellhofen 21.09.2019

Zum Mannschaftswettkampf am 21. September in Ellhofen traten drei Mannschaften der SG Gundelsheim gegen ein sehr starkes Konkurrentenfeld an. Nachdem sich die insgesamt vierzehn Mädels gemeinsam aufgewärmt hatten, begann der Wettkampf fast pünktlich um 12:45 Uhr.
In der Altersklasse der E-Jugend konnten wir zwei Mannschaften stellen und erhielten hier noch Unterstützung von vier unserer F-Jugend Mädels. Für die E1 starteten Lisa Burkart, Ella Fuchs, Luisa Karcher, Inessa Kühn und Julina Reithmeyer. Für die E2 traten Sarah Abend, Felipa Karcher, Lena-Marie Ludescher, Aurelia Sabatino und Maya Tsirtsakis an. In der D-Jugend waren die Mädels nur zu viert mit Letizia Kühn, Emily Lietzow, Annika Merkle und Marlene Scholze.

Leider war bei unseren Mädels an diesem Tag der Wurm drin. Nachdem die D-Jugend und E2 am Sprung und Boden ganz gut gestartet waren, hatten wir am Balken bei der E1 „Fallentinstag“ und somit von vornherein 4 Punkte Abzug nur durch die Stürze bedingt. Bei der E2 zog sich das dann am Balken unglücklicherweise ebenfalls durch. Bei den Turnerinnen der D-Jugend waren die Kampfrichter sehr streng, sodass hier einige Elemente überhaupt nicht gewertet wurden. Letztendlich waren unsere Mannschaften damit einfach chancenlos.
Die übrigen Leistungen und Wertungen waren an diesem Tag relativ gut, aber im Gegensatz zur Konkurrenz aus Heilbronn, Ellhofen und Auenstein einfach nicht ausreichend. Somit mussten sich die E2 und D-Jugend mit dem letzten Platz und die E1 mit dem vorletzten Platz geschlagen geben.

Ein Dankeschön an Sarah Buscemi und Lena Wacker, die an diesem Tag für die SG als Kampfrichter fungierten und ebenfalls ein Dankeschön an die Trainer Jenny Kühn, Lara Ludescher und Jessi Hocke, die die Mädels an dem Tag begleiteten.


Landeskinderturnfest Heilbronn 20.07.2019

Obwohl das Wetter eher zu einem Freibadbesuch einlud, starteten am Samstag, 20. Juli 2019 14 unserer Mädels beim diesjährigen Landeskinderturnfest in Heilbronn.
Mit mehreren hundert Teilnehmern aus allen Turngauen Baden-Württembergs sowie einigen Vereinen aus dem Bayerischen Turnverband war die Konkurrenz doch um einiges größer als auf unseren sonstigen Wettkämpfen.
Bei schweißtreibenden Temperaturen in den Sporthallen turnten unsere Mädels an jeweils drei Wahlgeräten. Leider mussten wir aufgrund der vielen Teilnehmer auch sehr lange Wartezeiten in Kauf nehmen, was bei der Hitze für die Mädels, Eltern und Trainer eine echte Herausforderung war. Trotzdem zeigten alle unsere Turnerinnen sehr gute Leistungen.
Hier die Platzierungen:
Altersklasse F7 (Jg. 2012) mit insgesamt 57 Teilnehmern:
22. Platz: Felipa Karcher
30. Platz: Sarah Abend
38. Platz: Sofie Neureuther
43. Platz: Amelie Ludescher
55. Platz: Aurelia Sabatino
57. Platz: Ella Köberle
Da Aurelia und Ella verletzt waren, konnten sie jeweils ein Gerät nicht turnen und erhielten dafür leider 0 Punkte.
Altersklasse E8 (Jg. 2011) mit insgesamt 92 Teilnehmern:
21. Platz: Inessa Kühn
42. Platz: Maya Tsirtsakis
Altersklasse E9 (Jg. 2010) mit insgesamt 181 Teilnehmern:
34. Platz: Julina Reithmeyer
128. Platz: Lena-Marie Ludescher
Altersklasse D10 (Jg. 2009) mit insgesamt 155 Teilnehmern:
73. Platz: Lina Pröschle
88. Platz: Emma Santowski
Altersklasse D11 (Jg. 2008) mit insgesamt 160 Teilnehmern:
54. Platz: Letizia Kühn
94. Platz: Marlene Scholze

Mädels, ihr ward echt klasse, trainiert weiter so fleißig!
Herzlichen Dank auch an unsere Kampfrichterin Lena Wacker, die sowohl samstags als auch am Sonntag im Einsatz war.
Danke auch an die Trainerinnen Alicia Remmler und Jenny Kühn sowie an unsere Betreuerin Tamara Neureuther, die die Mädchen bei diesem Wettkampf begleitet haben.


Württembergisches Landesfinale im Mehrkampf in Heidenheim 06.07.2019

Am Samstag morgen den 06.07. starteten 4 Turnerinnen etwas aufgeregt und hoch motiviert den Wettkampf beim württembergischen Landesfinale in Heidenheim. Neben der Leichtathletik auf dem Sportplatzgelände, turnten die Mädels in der Halle an Reck, Boden und am Sprung. Alle hatten sich zum ersten Mal auf die württembergische Meisterschaften weiterqualifiziert und durchweg gute Leistungen gezeigt. Und somit können wir trotz der starken Konkurrenz Julina Reithmeyer (die auch eines der größten Teilnehmerfelder mit 43 Konkurrentinnen hatte) zum 16., Ella Fuchs zum 30. (auch hier waren es 44 Teilnehmer) und unseren beiden jüngsten Teilnehmerinnen Lisa Burkart zum 17. und Sarah Abend zum 12. Platz herzlich gratulieren. Das haben alle 4 Turnerinnen wirklich toll gemacht.
Ein Dankeschön auch an unsere beiden Trainerinnen Saskia Kühner und Denise Lachmannn-Gnanapiragasam die die Mädels den Tag über begleiteten und an Sarah Buscemi die als Leichtathletikhelfer an diesem Tag zur Verfügung stand.


Staufer-Cup Bad Wimpfen 26.05.2019

Zum 1. Staufer-Cup hatte uns der TV 1876 Bad Wimpfen e.V. bereits am 26. Mai eingeladen. Gemeinsam mit den Turnerinnen aus Bad Friedrichshall und Bad Wimpfen bestritten unsere Mädchen an diesem Sonntag einen Vergleichswettkampf im Gerätturnen. Während für alle Turnerinnen ab der Altersklasse D11 die Geräte Balken, Boden, Reck und Sprung Pflicht waren, durften die jüngeren Mädchen ihre drei besten Disziplinen auswählen.
Zu den Platzierungen:
In der jüngsten Altersklasse (AK) F7 kamen Aurelia Sabatino mit Platz 2 und Felipa Karcher mit Platz 3 auf das Treppchen, Lisa Burkart wurde Vierte und Sofie Neureuther Fünfte.
Bei den achtjährigen in der AK E8 konnte sich Inessa Kühn als Dritte ebenfalls einen Platz auf dem Treppchen sichern, den 4. Platz belegte Ella Fuchs, Maya Tsirtsakis wurde Sechste und Klara Ostertag, für die es der erste Wettkampf war, kam auf den 7. Platz.
In der AK E9 erturnte sich Julina Reithmeyer einen tollen 1. Platz. Luisa Karcher, die auch bei uns trainiert, an diesem Tag aber für den TV Bad Wimpfen startete, wurde Zweite.
Auch bei den zehnjährigen in der AK D10 gab es für uns wiederum zwei Treppchenplätze: Lina Pröschle auf Platz 2 und Emma Santowski auf Platz 3.
Im größten Starterfeld dieses Wettkampfs bei der AK D11 konnte sich Letizia Kühn auch einen tollen 1. Platz sichern. Marlene Scholze belegte den 3. Platz, Emily Lietzow den siebten, Annika Merkle den elften und Anna-Lena Wittmann den zwölften Platz. Auch für Emily und Annika war dies der erste Wettkampf.
Außerdem erturnte sich Emilia Pröschle in der Altersklasse C13 den 3. Platz.
Herzlichen Glückwunsch all unseren Turnerinnen, trainiert weiter so fleißig!
Danke auch an die Trainerinnen Jessi Hocke, Larissa Ludescher und Alicia Remmler, die die Mädchen bei diesem Wettkampf begleitet haben sowie an unsere Kampfrichterin Lena Wacker.


Mehrkampfmeisterschaften Gundelsheim 19.05.2019

Am Sonntag den 19.05. fanden in Gundelsheim die Mehrkampfmeisterschaften des Turngau Heilbronn statt. Mit ca. 110 Kindern startete man, unerwarteter Weise bei bestem Wetter, pünktlich um 09:00 Uhr morgens mit der Begrüßung. Nachdem jedes Kind seinen Platz entweder im Freibad, auf der Leichtathletikanlage oder in der Halle gefunden hatte, ging es los.
Von der SG Gundelsheim gingen alleine 18 Turnerinnen an den Start und für viele war es der erste richtige Wettkampf.

Unsere Kleinsten (Jahrgang 2012) starteten zuerst draußen bei der Leichtathletik. Für Sarah Abend, Felipa Karcher, Amelie Ludescher, Sofie Neureuther und Aurelia Sabatino war es der erste Wettkampf überhaupt, nur Lisa Burkart konnte schon Wettkampferfahrung sammeln. Die Kleinen waren dementsprechend sehr aufgeregt, meisterten aber Alles mit Bravour. Trotz kleiner Anfangsschwierigkeiten (Sturz beim Wettrennen, Ball beim Weitwurf nach hinten geworfen oder denn Sandkasten fast nicht erreicht) ging dann doch Alles gut. Man muss auch dazu sagen, dass wir ein Leistungsturnen sind und kaum draußen die Leichtathletik geübt haben. Für das waren aber alle Mädels draußen immer vorne mit dabei. Später in der Halle traten die Mädels dann routiniert auf. Bei dem ein oder anderen Gerät fehlte etwas die Konzentration so gab es viele Flüchtigkeitsfehler, dennoch konnte man unter dem Strich hervorragende Plätze einfahren. Sarah landete auf dem 2. Platz und Lisa auf dem 3. Platz somit haben sich Beide für die Württembergische Meisterschaft in Heidenheim qualifiziert. Ganz knapp mit nur 0,27 Punkten hinter Lisa landete Aurelia auf dem 4. Platz. Sofie (7. Platz), Felipa (8. Platz) und Amelie (9.Platz) lagen ebenfalls knapp beieinander und wir gratulieren Allen zu ihren Platzierungen.

Auch unser 2011er Jahrgang mit Ella Fuchs, Inessa Kühn und Maya Tsirtsakis (für die es ebenfalls der 1. richtige Wettkampf war) begann draußen. Gegen starke Gegner aus Heilbronn und Ellhofen konnten die Mädels gut mithalten, draußen hatte Jede ihre eigene Stärke und Schwäche, die sich im Ganzen aber gut ausgleichen ließen. In der Halle musste man beim Sprung aufgrund eines falschen Sprungbrettes, das man nicht tauschen durfte, 2 Übungen unter der normalen Übung turnen, was leider automatisch einen 2 Punkte niedrigeren Ausgangswert bedeutete. Am Boden konnten Inessa und Ella allerdings fast perfekte Übungen hinlegen und waren nicht weit von der Höchstpunktzahl entfernt, so auch Maya am Reck, die hier ihre meisten Punkte einfahren konnte. Am Ende erreichte Ella den 2. Platz (somit ebenfalls weiter qualifiziert). Inessa verpasste nur ganz knapp das Treppchen und holte sich einen tollen 4. Platz. Maya belegte an ihrem 1. Wettkampf den 8. Platz.

Der Jahrgang 2010 startete am Morgen in der Halle.. Mit Milla Hofmeister, Luisa Karcher, Lena-Marie Ludescher und Julina Reithmeyer startete man am Sprung, hier hatte man leider das gleiche Problem mit dem Sprungbrett, wobei unsere Mädels nicht ihre normalen Leistungen zeigen konnten. Weiter ging es am Reck an dem Luisa und Julina ihre Höchstpunktzahl einfahren konnten. Milla musste leider einen Sturz hinnehmen, den konnte sie aber am Boden wieder wett machen und erreichte dort ihre Höchstpunktzahl, ebenso wie Lena, die auch am Boden die meisten Punkte holen konnte. Mittags ging es dann für diese Riege nach draußen zum Weitsprunng. Milla verletzte sich hier leider, konnte somit nicht ihr volles Können zeigen und sprang einen ganzen Meter kürzer als normal. Doch zog sie die restlichen Disziplinen durch und war beim Lauf sogar unter den Besten mit dabei. Für die Anderen lief es draußen nicht schlecht, so konnte Julina mit einem Wurf von 22,10 m einen ihrer Besten Weiten zeigen. Luisa und Lena warfen ebenfalls besser als im Training und konnten hier nochmals Punkte einfahren. Am Ende konnte sich Julina mit einem tollen 4. Platz noch durch ihre Punktzahl für die Württembergische weiter qualifizieren. Luisa belegte den 9. Platz, Milla einen 12. und Lena einen 14. Platz.

Jahrgang 2009 mit Lina Pröschle und Emma Santowski startete ebenfalls am Morgen in der Halle. Beide konnten am Reck, dem ersten Gerät leider nicht ihre volle Leistung zeigen und das zog sich in der Halle bei Beiden durch. Verunsichert entschied Lina am Sprung eine niedrigere Übung zu turnen, die sie dann aber sehr sauber hinlegte und eine gute Punktzahl erhielt. Emma ließ sich am Boden zu sehr ablenken und konnte hier leider nicht ihre normale Leistung zeigen. Draußen lief es für Beide dann aber besser und mit diesen Punkten konnten Emma (7. Platz) und Lina (9.Platz) noch gute Plätze einfahren.

Für Letizia Kühn und Marlene Scholze (Jahrgang 2008) startete der Wettkampf draußen beim Weitwurf. Marlene legte mit 26,80 m den weitesten Wurf des Jahrganges hin, auch Letizia, die normal mit dem Ball auf Kriegsfuß steht konnte eine tolle Weite einfahren. Draußen lief es dann beim Rest für Beide ganz gut und somit ging man mittags motiviert in die Halle. Marlene machte ihr Knie etwas zu schaffen und schaffte am Sprung leider keine gute Punktzahl. Letizia legte einen Top Überschlag am Sprung hin und wurde im Vergleich zu ihren Mitstreiterinnen leider sehr herunter gewertet, was von uns keiner verstehen konnte. Dafür turnte sie am Boden eine blitzsaubere Übung und punktete hier nochmal ordentlich. Am Ende belegte Letizia den 6. Platz und Marlene den 9. Platz.

Unsere älteste Teilnehmerin Nora Müller (Jahrgang 2007) startete am Morgen draußen am Sprung und konnte hier gleich mal mit 3,89 m den weitesten Sprung von Allen zeigen. Auch beim Wettlaufen war Nora die Schnellste vor allen Anderen. Am Wurf lagen die ersten 4 nah beieinander, auch hier war Nora dabei. Danach ging es in die Halle und an den ersten beiden Geräten konnte Nora top Übungen zeigen und holte sich immer die 3. beste Punktzahl. Dann ging es zum letzten Gerät dem Sprung. Hier lief (wie bei Letizia) einiges aus Kampfrichter-Sicht schief. Die Kampfrichterin aus Heilbronn wertete Nora dermaßen runter, dass sie nur durch dieses Gerät den sicher geglaubten 3. Platz am Ende verlor und noch auf einem, trotzdem guten, 6. Platz landete. Nora hatte bis zum Sprung in allen Disziplinen eine bessere Wertung als die 3. Platzierte aus Heilbronn und so ärgerte man sich dann doch am Ende über das heruntergewerte durch die Kampfrichterin aus Heilbronn. Zur Weiterqualifikation fehlten hier vor allem auch nur 0,52 Punkte. Verdient wäre es gewesen…

Alles in Allem war es trotzdem ein erfolgreicher Wettkampf und die SG Gundelsheim hat sich als Gastgeber gut präsentiert. Ein Dankeschön an die Bäckerei Gaschler, Metzgerei Beißwenger und Harrys Kaffeerösterei für die Verpflegung sowie an Florian Kohlbeck der uns die Anlage stellte. Ein riesen Dankeschön an alle Helfer vor allem an die Trimmer, die uns bei der Bewirtung halfen und allen freiwilligen Helfern auf der Leichtathletik-Anlage. Danke auch an Josef Bergner der für die Anlage draußen zuständig war, Julia Lintz und Linda Greiß mit Helfern für den Verkauf, allen Kuchenbäckerinnen und der Kampfrichterin Sarah Buscemi.
Danke auch an das komplette Trainerteam, die den ganzen Tag für die Mädels zur Verfügung standen.



Regiofinale Ellhofen 04.05.19

Am Samstag 04.05.19 ging es für drei unserer Mädels auf das Bezirksfinale Nord wieder nach Ellhofen. Gestartet sind an diesem Tag Lisa Burkart in der Altersklasse 7, Inessa Kühn in der Altersklasse 8 und Julina Reithmeyer in der Altersklasse 9. Diese drei haben sich drei Wochen zuvor für diesen Wettkampf weiterqualifiziert. Dieses Mal setzte sich das Teilnehmerfeld daher aus ganz Württemberg-Nord zusammen.
Sichtlich nervös gingen alle drei Mädels in den Wettkampf.
Inessa startete im ersten Durchgang am Zittergerät, dem Balken. Diesen meisterte sie ohne größeren Fehler. Auch Boden und Sprung liefen ohne größere Fehler durch. Am letzten Gerät, dem Reck, musste sie dann doch noch einen Sturz hinnehmen. Dies bedeutet am Ende einen 23. Platz.
Im zweiten Durchgang startete unsere jüngste Wettkampfturnerin Lisa. Sie begann stark am Reck und auch am zweiten Gerät dem Balken hatte sie keine größeren Problem. Leider musste sie dafür am Boden bei der Sprungrolle zur Seite greifen, was leider als Sturz gewertet wird. Aber sie ließ sich dadurch nicht beirren und lieferte zum Abschluss nochmal zwei tolle Sprünge ab. Dies bedeutete zum Schluss Platz 15.
Im dritten Durchgang startete dann noch Julina ungewohnt nervös. Auch sie musste als erstes an das Zittergerät, den Balken. Aber auch sie blieb hier ohne Sturz und startete somit gut in den Wettkampf. Leider zog sich ihre Nervosität weiter durch und sie hatte mehrere ungewohnte Wackler am Boden. Umso stärker waren danach ihre beiden Sprünge, die an diesem Tag auch ihre Höchstwertung bedeuteten.  An ihrem Lieblingsgerät, dem Reck musste auch sie dann auch noch einen größeren Fehler hinnehmen. Am Ende landete sie auf dem 26. Platz .
Für alle drei war es der erste Wettkampf auf höherer Ebene und wir sind sehr stolz auf Ihre Leistungen in diesem starken Teilnehmerfeld.
Ein herzliches Dankeschön geht auch an unsere Kampfrichterin Sarah Buscemi und an Jenny Kühn und Lara Ludescher, die die Mädels an diesem Tag betreuten.



Gaumeisterschaft Ellhofen 13.04.19

Am Samstag stand für 7 unserer Mädels der erste Wettkampf in diesem Jahr an, zu ungewohnt späten Zeiten machte man sich auf nach Ellhofen. Im ersten Durchgang, der um 12:30 Uhr begann, durften gleich unsere Jüngsten ran. In der Altersklasse F7 startete, zum ersten Mal auf einem Wettkampf, Lisa Burkart. Bei der E8 starteten Inessa Kühn, und bei der E9 Luisa Karcher, Lena-Marie Ludescher und Julina Reithmeyer. Alle Mädels waren anfangs sehr aufgeregt, das zeigte sich während dem Wettkampf aber immer seltener.
Lisa hatte in Ihrer Altersklasse nur 3 Konkurrentinnen, die aber Alle aus Heilbronn kamen und stark starteten. Doch Lisa war unbeeindruckt und meisterte ihren ersten Wettkampf fast mit Leichtigkeit. Sie erreichte gleich den 1. Platz und qualifizierte sich somit automatisch zu dem Regiofinale, welches ebenfalls in Ellhofen stattfinden wird.
Inessa musste gleich am ersten Gerät, dem Reck, einen Sturz verkraften, doch ließ sie sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und legte an den anderen Geräten ein tolle Leistung ab. Diese wurde mit dem 5. Platz belohnt und somit ist Inessa ebenfalls weiter qualifiziert.
Luisa, Lena und Julina waren in einem sehr starken Teilnehmerfeld von 22 Turnerinnen und somit unter sehr starker Konkurrenz. Luisa und Lena hatten leider Beide einen Sturz am Balken, zeigten dann an den anderen Geräten noch eine super Leistung. Für Luisa wurde das mit dem 15. und für Lena mit dem 18. Platz belohnt. Julina konnte nahezu ohne Patzer durch turnen und ihre Leistung abrufen. Sie landete auf dem 6. Platz und qualifizierte sich als dritte Turnerin für das Regiofinale weiter.
Mittags beim zweiten Durchgang waren Lina Pröschle in der Altersklasse D10 und Letizia Kühn in der D11 dran. Letizia musste leider Krankheitsbedingt wieder abreisen, wir wünschen gute Besserung.
Lina startete mittags um halb vier dann alleine und schlug sich tapfer. Nach einer guten Reck-Übung musste sie leider beim Balken einen Sturz hinnehmen und war danach etwas unsicher. Sie ließ sich aber trotzdem nicht aus der Ruhe bringen und blieb positiv. Nach einer ewigen Warterei zwischen den Geräten ging es dann endlich zum Boden und zum Sprung. Hier legte Lina noch 2 super Übungen hin und konnte in ihrer Altersklasse den 14. Platz erreichen.

Alles in Allem war es ein erfolgreicher Wettkampf für die SG Gundelsheim, von 6 Teilnehmerinnen haben sich 3 weiterqualifiziert. Für diesen Wettkampf wünschen wir den Mädels jetzt schon viel Glück.

Ein Dankeschön geht an die Trainerinnen Jenny Kühn, Lara Ludescher und Jessi Hocke, welche die Mädels an diesem Tag begleitet haben. Auch möchten wir den beiden Kampfrichterinnen Lena Wacker und Sarah Buscemi danken, die ihren Samstag geopfert haben :)


Trainer gesucht!

das Leistungsturnen Gundelsheim sucht dringend Unterstützung! Wir benötigen motivierte Trainer und/oder Betreuer, die Spaß an der Arbeit mit talentierten Kindern haben. Erfahrung im Bereich Turnen wäre von Vorteil, allerdings freuen wir uns auch über Quereinsteiger. 

Wir müssen leider immer mehr Kinder ablehnen, die gerne Turnen würden, es wäre schade wenn es das Leistungsturnen aufgrund des Trainermangels irgendwann nicht mehr gibt. 

Bei Interesse einfach melden bei:

Jessi Hocke: jessi.hocke@googlemail.com